• Orangenschalen
  • Orangenschalen
  • Orangenschalen

Orangenschalen

Sagenhafte „Goldäpfel“

Ursprünglich stammt die Orange aus China, wo sie aus einer Kreuzung von Mandarine und Pampelmuse entstanden ist. Nach Europa drang sie zunächst als Legende: Der Verzehr dieser sagenhaften „Goldäpfel“, so glaubte mancher im Mittelalter, könnte ewiges Leben verleihen. Im 15. Jahrhundert kam die Orange dann tatsächlich nach Europa, wo sie zunächst fast ausschließlich in Portugal angebaut wurde. Nach Südamerika soll sie Christoph Kolumbus persönlich auf einem seiner Schiffe gebracht haben.

Reich an Vitamin-C

Heute gilt die Orange als die am meisten angebaute Zitrusfrucht überhaupt. Was vor allem an ihrem saftigen Geschmack und an ihrem Reichtum an Vitamin C liegt: In 100 Gramm Orangenfleisch stecken allein 50 Milligramm, mit 200 Gramm Orange deckt ein Erwachsener schon seinen Tagesbedarf an diesem so wichtigen Vitamin. Auch Eisen und Mineralstoffe stecken in den Früchten.

Feine Teefrucht

Das Vitamin steckt auch in der Orangenschale, die sich ideal eignen als Grundstoff für aromatische Teemischungen.

  • Bänder
  • Bänder
  • Bänder
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm