• Verbene
  • Verbene
  • Verbene

Verbene

Duftender Arzneischatz

Verbenen gehören zu den Eisenkrautgewächsen. Eisenkraut wurden in der Antike als Wunderpflanzen angesehen: In der ägyptischen Hochkultur war die Pflanze der Göttin der Geburt geweiht, im antiken Rom der Göttin der Liebe. Die Römer bereiteten aus der Pflanze Heil- und Liebestränke zu. Im Mittelalter empfahl die Äbtissin Hildegard von Bingen Eisenkraut bei Entzündungen und als Halswickel bei Mandelentzündung. Heute werden Verbene vor allem wegen ihrer entspannenden und stresslindernden Wirkung geschätzt.

Bekömmliche Teepflanze

Die nach Zitrone duftende Zitronenverbene ist die südamerikanische Schwester des europäischen Eisenkrauts. Sie wurde erst im 18. Jahrhundert in Europa eingeführt und ist Bestandteil vieler Teemischungen. So ist die bekömmliche Zitronenverbene etwa in zahlreichen Säuglings- und Stilltees zu finden.

  • Ganze Blätter
  • Ganze Blätter
  • Ganze Blätter
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 4 – 8 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Grobschnitt 2 –  4 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm
  • Feinschnitt 0,2 –  2 mm